Richard Wagner und das deutsche Gefühl - Deutsches Historisches Museum

08. April bis 11. September 2022 

Die Ausstellung «Richard Wagner und das deutsche Gefühl» im Deutschen Historischen Museum widmet sich Wagners Inszenierungen konkreter Gefühle und stellt die Geschichte seiner Konzeption in den Kontext des 19. Jahrhunderts. Komponist, Autor, Revolutionär: Richard Wagner hat das 19. Jahrhundert in ganz unterschiedlichen Positionen miterlebt. Er war nicht nur Zeuge politischer Umbrüche und Strömungen, sondern hat gesellschaftliche und emotionale Befindlichkeiten seiner Zeit registriert, aufgegriffen und (um-)gestaltet – als Künstler ebenso wie als Unternehmer. Dabei zeigt sich Richard Wagner als Gefühlstechniker, der in einer zunehmend kommerzialisierten Welt den gesellschaftlichen Stellenwert der Kunst – und des Künstlers – neu verortete. Dafür entwickelte er Strategien, in denen Emotionen eine Hauptrolle spielen. 

Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://www.dhm.de/ausstellungen/richard-wagner-und-das-deutsche-gefuehl/#/

-
(Bild: Franz von Lenbach München, 1881 (c) DHM)